Wandertouren


Ausgangspunkt:
Talstation Ankogelbahn

Vorbei am Stappitzer-See (Vogelbeobachtungs-Station, Schautafeln), weiter Naturlehrweg mit den einzelnen Haltepunkten (naturkundliche Besonderheiten) zur Schwussner Hütte.

Gehzeit hin und retour: ca. 2,5 Stunden.


Ausgangspunkt:
Mittelstation Ankogelbahn

(Hochalmblick, 1.989 m)

  1. Römerweg zum Hohen- oder Korntauern (Tauernsee) nach Böckstein (ca. 5,5 Stunden) und mit dem Zug zurück nach Mallnitz.
  2. Tauern-Höhenweg ab dem Hohen- oder Korntauern über die Mindener-Hütte, entweder Abstieg in den Ort Mallnitz (Stocker Hütte) oder weiter zur Hagener Hütte.
  3. Von dort aus hat man die Möglichkeit nach Sportgastein (Land Salzburg) zu wandern, oder über die Jamnig Alm zurück nach Mallnitz zu gehen.

Für den gut ausgerüsteten und konditionsstarken Wanderer bietet sich noch die Möglichkeit, über den Tauern-Höhenweg über die Hagener Hütte – Feldseescharte – Duisburger Hütte – Fraganter Scharte auf den Sonnblick zu gelangen. Von dort aus führt der Weg weiter nach Heiligenblut 1.301 m (Großglockner 3.798 m).


Ausgangspunkt:
Bergstation Ankogelbahn

Ausgangspunkt für den Tauern-Höhenweg in Richtung Mölltaler Gletscher – Großglockner, oder Maltatal (Mehrtagestouren mit Hüttenübernachtung).

  1. von der Bergstation Hannoverhaus (ca. 20 Minuten) von dort Aufstieg zum Ankogel (3.250 m) über den Goslaer Weg (ca. 3 Stunden hin und retour zur Ankogelbahn).
  2. Höhenweg von der Bergstation oder vom Hannover Haus über die Großelendscharte zur Osnabrücker Hütte (ca. 4 Stunden) – Kölnbreinsperre – Maltatal – mit dem Bus zurück nach Spittal/Drau – mit der Bahn retour nach Mallnitz.
  3. Bergstation – Abstieg über die Celler Hütte Pleschischg zur Schwussner Hütte – Naturlehrweg – Stappitzer See zum Ausgangspunkt der Ankogelbahnen Talstation.

Wir empfehlen Ihnen, eine regionale Wanderkarte zu verwenden.